nächster Auftritt:
23.10.2017 um 04:00 Uhr
Konzertreise , Straßburg / Fr.

  Geschichte | Mitglieder | Auftritte | Bilder | Hörproben | Danke | Presse | CD-Shop | Kontakt | Dokumente | Start | Impressum

Reriker Heulbojen bekommen ein "Schild des Ruhms"19.11.2011

Rerik/Hof - aufgrund der musikalischen Erfolge des hervorragenden Shantychores "Reriker Heulbojen" seit mehr als sechs Jahrzehnten erlauben wir uns, den Chor in den Fernweh-Park aufzunehmen und im "Signs of Fame" Deutschland zu ehren, um ihn ins Rampenlicht der Besucher aus aller Welt und immer wieder darüber berichtenden Medien zu stellen.
Wie Sie der Webseite www.fernweh-park.de
entnehmen können, haben sich bereits mehr als 250 Stars im "Signs of Fame" verewigt und setzten
damit gleichzeitig ein öffentliches Friedenszeichen, z. B.:
der DALAI LAMA, Kevin Costner, James Last, Chris de Burgh, Cheer, Robin Gibb, Audrey Landers,
Sir Roger Moore, Sir Christopher Lee, Armin Müller-Stahl, Til Schweiger, Veronica Ferres, Denzel Washington, Iris Berben, Heiner Lauterbach, Maximilian Schell, Karlheinz Böhm, Pierre Brice, Thomas Gottschalk, André Rieu, Mireille Mathieu, Udo Jürgens, Willie Nelson, Sepp Maier, Henry Maske, Peter Maffay, Siegfried & Roy, Hans Klok, die Klitschko-Brüder, Hans-Dietrich Genscher, Jack White, das MDR Deutsche Fernsehballett u. v. m.

Das kosmopolitisch multikulturelle und völkerverbindende Friedensprojekt "Fernweh-Park" mit Orts-/Grußschildern aus der ganzen Welt projiziert die Welt auf einen Punkt und spricht damit Nationalitäten, Länder, Kontinente und Menschen aller Kulturen an. So sollen unter den Schildern aus aller Welt Menschen aus aller Welt ein Zeichen für Frieden und Zusammengehörigkeit setzen,egal welcher Hautfarbe, Religion oder politischen Weltanschauung.

Seit der Errichtung am 09. 11. 1999, also 10 Jahre nach dem Mauerfall, wurden bereits über 2000 Presseberichte (Europa, USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Japan) veröffentlicht.
Hörfunk und TV berichten laufend über diesen in ganz Europa konkurrenzlosen Treffpunkt für
Reisende aus aller Welt, der in Anlehnung an den Sign Post Forest in Watson Lake / Kanada
entstand. Mit dem Friedensaspekt und dem integrierten "Signs of Fame" jedoch zählt das deutsche Pendant als weltweit einmalige Attraktion und Friedenssymbol.

Initiator des Projekts ist Klaus Beer, Filmemacher und Buchautor, dessen persönliches Anliegen es ist, die Schönheiten unseres Blauen Planeten im friedlichen Zusammenleben der Menschen und Umwelt zu erhalten.

Der Name des Chores ist untrennbar mit dem Ort Rerik verbunden, deshalb würden wir gern am
Schilderpfahl zu Ihrem Starschild das Ortsschild vom Ostseebad Rerik anbringen.

Klaus Beer, Initiator des Fernweh-Parks
Waltraud Raubold, Star-Agentin "Signs of Fame"
www.fernweh-park.de

zurück zur Übersicht



  © Reriker Heulbojen e.V. - Prof.- Hamann-Str. 2c - 18230 Ostseebad Rerik